Mehr…

Wesshalb das Schaf ?

Auf Ô Fâya Farm geht es um eine überlegte und Gesamtheitliche Form der Landwirtschaft. Mit dieser Vision haben die Schafe einen Zentralen Platz. Integriert in den Aprikosen-Obstgarten und auch in den Rebbergen, sind sie die Gärtner der Kulturen: Unterhalt der Grünflächen, Dünger Produzenten, starke Vertreter der Biodiversität, all das können die Schafe. Mit Obacht ausgewählte Tierrassen, alte Rare Rassen, ProSpeciaRara, Robust und Schützenswert werden sie in der Natur gehalten und die Lämmer für die Fleischproduktion werden unter der Mutter gehalten.

Aprikosen Bäume ?

Genau, das Domaine der Ô Fâya Farm ist mitten im Herzen des Wallis, an einem wilden einsamen Hang auf den Höhen von Saxon. Dieser außergewöhnliche Ort ermöglicht es Walliser Aprikosen ohne den Einsatz von synthetischen Pestiziden zu produzieren.

Ohne Pestizide ?

Ja es ist möglich ! Ab dem 1. Januar 2021 ist Ô Fâya Farm Mitglied von Bio Suisse! Auch wenn bisher alles bereits nach den Richtlinien der Biologischen Landwirtschaft produziert wurde, vom Schaf bis zu den Aprikosen über den Wein.

Wein gibt es auch ?

Aber ja doch ! Trotz seiner kleinen Struktur produziert Ô Faya Farm eine Diversität an Produkten. Zu den Aprikosen und dem Lamm-Schaf Fleisch, werden die Im Rebberg sorgfältig geernteten Trauben zu natürlichen Weinen mit Reichhaltiger Frucht und Intensität gekeltert. Die Weine werden mit dem strikten Minimum, wenn überhaupt, an Zusatzstoffen hergestellt.

Kontact

+41 78 742 42 65

ilona@ofaya.ch

Open chat